Ver
01

Vergleich macht reich – Geschichte des Preisvergleichs

Während früher noch über Mundpropaganda günstige Angebote ihre Käufer fanden und z.B. Tante Gertrud, Oma Hildegard davon berichtete, dass die Kartoffeln von Bauer Heinz nicht nur 50 Pfennig das Kilo billiger seien als beim Nachbarn, sondern auch noch besser schmecken würden, ist eine solche Marktregulierung durch direkten mündlichen Austausch der Kunden in der heutigen Internet-Shopping-Gesellschaft häufig nicht mehr möglich.

Niemand kennt die unzähligen Onlineshops und welche Artikel gerade wo reduziert wurden. Eine eigene Recherche im Internet ist sehr zeitaufwendig und relativiert somit die Ersparnis.

Online Preisvergleich Portale greifen auf riesige Datenbanken zurück, sodass sie automatisiert den günstigsten Preis zu einem bestimmten Produkt liefern können. Dies ist sehr hilfreich, wenn sich der Kunde schon aufgrund von Berichten oder ähnlichem für ein bestimmtes Produkt entschieden hat.

Um auch unentschlossenen Kunden eine Hilfe zu bieten haben einige Preisvergleich Anbieter ihren Service erheblich verbessert. So kann man sich nicht nur die Preise für ein bestimmtes Produkt eines Herstellers ansehen, sondern auch nach Überkategorien, wie z.B. 21″ Monitore suchen und somit verschiedene Hersteller vergleichen. Ohne nähere Informationen hilft einem dieser Quervergleich allerdings auch nicht weiter, da der Preis alleine nichts über die Qualität eines Produktes aussagen kann.

Dieses Prinzip aufgreifend, haben einige Anbieter auch Bewertungen von Kunden und Experten integriert, sodass der Preisvergleich auch eine informative und beratende Rolle einnimmt.

Wie überall im Internet, nimmt auch bei den Preisvergleichen der Stellenwert der Blogs zu. Der aufgeklärte Internet-User gibt sich nicht mehr mit den übertriebenen Artikelbeschreibungen der Anbieter zufrieden, sondern erwartet unabhängige Berichte und Erfahrungen von anderen Usern.

Ein gutes Beispiel eines Preisvergleichportals hierfür ist der PriceRunner Blog. Hier werden Testberichte verschiedener Fachzeitschriften zusammengefasst und das Fazit dem Interessierten ohne jedes Fach-Chinesisch präsentiert. Anschließend können die User über den Bericht, oder den Artikel selber, diskutieren und sich mit anderen Austauschen.

Durch einen Integrierten Blog in eine Preissuchmaschine wird also ein interaktiver Marktplatz geschaffen bei dem der direkte Kundenaustausch wieder ermöglicht wird und somit Oma Hildegard auch von den guten, günstigen Kartoffeln erfahren und nicht mehr zum Nachbarn gehen würde.

Geschrieben von Kevin am 30. März 2009
Abgelegt unter Lifestyle
Jetzt kommentieren »



Einen Kommentar schreiben