Ver
01

Eine sichere Schaukel sorgt für Vergnügen im Garten

Niemand weiß, wer der Erfinder der Schaukel war. Aber alle – Eltern und Kinder gleichermaßen – sind der Meinung, dass es eine der besten Erfindungen überhaupt ist. Auf einer Schaukel kann man mit wenig Anstrengung viel Spaß haben. Während der frische Wind um die Nase streicht, kann man das „Hier und Jetzt“ vergessen.

Beim Kauf einer Schaukel für den Garten sollten Eltern Sicherheitsaspekte nicht außer Acht lassen. Eine Zusammenstellung der wichtigsten Punkte erleichtert die Auswahl des Schaukelmodells.

Jedoch sollte sowohl beim Schaukelgerüst als auch beim Schaukelsitzvor allem auf Sicherheit und ebenfalls auf Langlebigkeit geachtet werden. Massive Stand- und Schaukelbalken stellen die Basis für eine stabile Schaukel dar. Sie sollten gegen Regen und Schnee imprägniert sein. Die Schaukelschellen, an denen der Schaukelsitz angebracht wird, sollten ebenfalls extrem witterungsbeständig sein.

Bei den Schaukelsitzen stehen Eltern und Kinder dann vor der „Qual der Wahl“. Es gibt die vielfältigsten Modelle: einfache Schaukelsitze aus Gummi, Schaukelreifen, Doppelschaukeln und natürlich Babyschaukeln. Entscheidend sind – gerade für Kleinkinder – die Bequemlichkeit und die Sicherheit. Allerdings sollten Eltern ihren Kindern die Möglichkeit zum Mitentscheiden geben. Vielleicht wollen die kleinen Abenteurer lieber eine lustige Schaukel in Entenform oder einen großen Schaukelreifen aus Gummi.

Wird im Garten eine Doppelschaukel aufgebaut, lassen sich neben dem Schaukelsitz auch Turngeräte anhängen. Hier wären zum Beispiel eine Trapezstange oder Turnringe denkbar.

Um größtmögliche Sicherheit für die eigenen Kinder zu gewährleisten, empfiehlt sich der Kauf einer Fallschutzmatte. Zwar ist der Grasboden im Garten meist recht weich, aber trotzdem bietet sich eine Gummimatte unter der Schaukel an. Anker oder Pfostenhülsen stellen zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen für das Schaukelgerüst dar, die keinesfalls vernachlässigt werden sollten.

Beim Kauf einer Schaukel sollten Eltern sich von einem Spezialisten für Spielgeräte beraten lassen. Ist das Schaukelgerüst dann sicher aufgebaut, steht dem Schaukelvergnügen für Klein und Groß nichts mehr im Wege.

Geschrieben von Kevin am 22. April 2010
Abgelegt unter Haus & Garten
Jetzt kommentieren »



Einen Kommentar schreiben