Ver
01

Pressearbeit mit Wirkung

Ein hoher Bekanntheitsgrad und ein makelloses Image sind für Unternehmen vor allem in Zeiten hohen Wettbewerbdrucks unerlässlich. Eine wirkungsvolle Pressearbeit zielt darauf ab, relevante, zielgerichtete Informationen zum geeigneten Zeitpunkt in den richtigen Medien zu veröffentlichen. Sie hat den Zweck, ein bestimmtes Image eines Unternehmens in der Öffentlichkeit, insbesondere innerhalb der potentiellen Zielgruppe zu verbreiten und zu prägen. Das entscheidende Bindeglied zwischen Unternehmen und Journalisten ist dabei die Pressemitteilung. Veranstaltungen, neue Produkte, neue Mitarbeiter oder besondere Ereignisse, wie zum Beispiel Firmenjubiläen können darin thematisiert werden. Doch um in der Flut der Informationen, die Redaktionen Tag für Tag erreichen, nicht unterzugehen, sollten beim Erstellen von Pressemeldungen einige Kriterien beachtet werden.

Besonders nützlich ist es, wenn gleich im ersten Absatz alle Fakten geordnet und strukturiert dargestellt werden. Gut, wenn man hier sofort Antwort auf die fünf wichtigen W-Fragen findet:

  • Wer (Unternehmen)
  • Was (Ereignis, Geschehen)
  • Wo (Ort)
  • Wann (Zeitpunkt/ Zeitspanne)
  • Wie (Ablauf)

Der Pressetext sollte in jedem Falle gut lesbar, knapp und präzise, aktuell, sachlich und objektiv sein. Ein kurzer, knackiger und informativer Text macht Lust aufs Lesen, lautstarkes Eigenlob ist dagegen unbedingt zu vermeiden. Weiterhin kann mit einer guten, griffigen Überschrift sofort deutlich gemacht werden, worum es geht. Auch ist es sinnvoll, beim äußeren Rahmen einer Pressemitteilung einige Qualitätsmerkmale zu berücksichtigen. Sie sollte gleich auf den ersten Blick als Pressemeldung zu erkennen sein. Eine Pressemitteilung benötigt einen Absender und es sollte ein kompetenter Ansprechpartner angegeben werden, der für Rückfragen erreichbar ist. Ein doppelter Zeilenabstand und ein breiter Rand auf der linken oder rechten Seite machen den Text gut lesbar und lassen Platz für Korrekturen. Sofern zur Pressemitteilung auch hochwertiges Bildmaterial geliefert werden kann, sollte man Journalisten diesen Mehrwert auf jeden Fall anbieten, zum Beispiel als Download auf der eigenen Homepage. Generell ist es sehr nützlich, alle Informationen auch ins Internet zu stellen und am Ende der Mitteilung darauf hinzuweisen.

Zur Verbreitung der Pressemeldung wird ein Presseverteiler erstellt, der sämtliche relevanten Medien der eigenen Zielgruppe umfasst. Dieser sollte ständig aktualisiert und erweitert werden. Gut ist es, die Medien genau zu kennen. Wer sind die Leser und über welche Themen wird berichtet? Man sollte die Pressemitteilung unbedingt an den richtigen Ansprechpartner adressieren. Wenn man unsicher ist, wer der zuständige Redakteur ist, ist es sinnvoll, vorher anzurufen und nachzufragen. Alternativ eignen sich auch ein Presseportal, in dem Pressetexte hochgeladen werden können. Viele Journalisten  nutzen diese Plattformen, um schnell an berichtenswerte Informationen zu gelangen. So lassen sich mit nur geringem Aufwand viele zusätzliche Medienkontakte knüpfen.

Geschrieben von Kevin am 24. Oktober 2008
Abgelegt unter Business
Jetzt kommentieren »



Einen Kommentar schreiben