Ver
01

Moderne Fördergeräte: Gabelstapler und Hubwagen

Ausgehend von einer sich zusehends beschleunigenden und vernetzten Wirtschaft ist es notwendig, sämtliche Bereiche eines Unternehmens auf Effizienz und Profitabilität zu untersuchen und gegebenenfalls zu optimieren. Besonders betroffen ist in vielen Betrieben die Lagerhaltung und der Warenverkehr – gemeinhin Logistik, bzw. Intralogistik genannt. Grundlage für eine optimierte Logistik ist ein ideal organisierter Waren- und Materialfluss, der durch eine zuverlässige Fördertechnik und sinnvolle, wie robuste Fördergeräte gewährleistet wird.

Doch ein Hubwagen ist nicht einfach nur ein Hubwagen und ein Gabelstapler ist nicht gleich Gabelstapler.

Für jeden nur erdenklichen Einsatzbereich kann man hochspezialisierte Hubwagen wie beispielsweise Hubwagen in zerlegbarer Ausführung, Hubwagen mit Waage, Scherenhubwagen, Vierwegehubwagen, Rollenhubwagen, extra flache Hubwagen-Modelle oder gar solche aus Edelstahl für extreme Umgebungen erwerben und für sein Unternehmen bereitstellen.

Auch ein Gabelstapler bietet zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten und kann als Plattformstapler, Hydraulik-Stapler, Handwindenstapler und als Elektro-Gabelstapler erstanden und für den Betrieb zur Verfügung gestellt werden.

Grundsätzlich gilt also, dass man sich zunächst darüber klar wird, in welcher Umgebung und zu welchem Zwecke der Gabelstapler, bzw. der Hubwagen zum Einsatz kommen soll. Denn auch auf Detailebene gibt es viele Möglichkeiten das Fördergerät optimal für den Dauereinsatz zu konfigurieren; etwa über die Auswahl der Rollen, zusätzliche Handling-Geräte, Aufsätze und vieles mehr, was je nach Einsatzgebiet über eine erfolgreiche (Intra-)Logistik entscheiden kann. High-Tech wie zum Beispiel eine RFID-basierte Steuerung der Gabelstapler via GPS sind dann noch das berühmte „i-Tüpfelchen“, mit dem man den Warenfluss in seinem Unternehmen auf das neue Jahrtausend und die Herausforderungen der Globalisierung einstimmen kann.

Je nach Einsatzgebiet kann also eine gewöhnliche AMEISE (der klassische Name für den handgezogenen Hubwagen) für einen kleinen Schreinerbetrieb ebenso eine wertvolle Bereicherung darstellen, wie ein RFID-basierter Gabelstapler mit Verbrennungsmotor für einen riesigen Spediteur im Hamburger Hafen – es kommt eben darauf an, wofür man das Gerät benötigt und welche Aufgabe es bewältigen soll. Ist man sich über die Umstände im klaren, so steht einer erfolgreichen Produktivitätssteigerung in Ihrem Betrieb nichts mehr im Weg!

Geschrieben von Kevin am 28. Oktober 2008
Abgelegt unter Auto & Motor, Industriebedarf
Jetzt kommentieren »



Einen Kommentar schreiben