Ver
01

Kaufberatung Winterreifen: Das müssen Sie beachten

Der Gesetzgeber schreibt eine Winterreifen-Pflicht vor, wenn Sie bei Schnee, Matsch oder Glätte Ihr Fahrzeug lenken. Sie sollten solche Reifen aber nicht nur wegen dieser Vorschrift montieren, vorrangig geht es um Ihre Sicherheit. Mit folgenden Tipps treffen Sie die richtige Produktwahl.

Die passenden Reifen erwerben

Grundsätzlich müssen Sie anhand einer Kennzeichnung die Reifenarten unterscheiden: Ein Schneeflocken-Symbol sowie die Aufschrift „M+S“ bedeutet, dass es sich hierbei um Winterreifen handelt. Im zweiten Schritt müssen Sie jene Reifen eingrenzen, die Sie mit Ihrem Fahrzeug verwenden können. So sollten Sie die zugelassene Höchstgeschwindigkeit der Reifen prüfen, die das Tempomaximum Ihres Autos abdecken sollte. Zugleich müssen sich diese für Ihre Felgen eignen. Deshalb sollten Sie einen Blick auf Daten wie den Durchmesser der Felgen und deren Breite werfen. Bei manchen Fahrzeugen können Sie nur bestimmte Bauarten und Fabrikate montieren. Entsprechende Hinweise recherchieren Sie in Ihren Fahrzeugpapieren und in der Betriebsanleitung.

Diese Produkteigenschaften sollten Sie vergleichen

Meist stehen Ihnen bei der Auswahl jedoch größere Spielräume offen. So können Sie selbst entscheiden, über welches Profil die Reifen verfügen sollen. Wie bei Sommerreifen gilt nur eine Mindesttiefe von 1,6 mm. Experten raten aber vor allem in schneereichen Regionen dazu, Produkte mit 4 mm vorzuziehen. Mit einer größeren Profiltiefe werden Niederschläge auf den Straßen besser verdrängt, Sie haben dann eine höhere Fahrzeugkontrolle. Zudem differieren Reifen in ihrem Verwendungszweck. Manche konzipieren die Hersteller so, dass diese bei gefrierender Nässe Bestleistungen erbringen. Andere zeigen bei Schnee- und Matschmassen ihre Vorzüge. Hier kommt es darauf an, auf welchen Strecken Sie schwerpunktmäßig fahren. Eine preisgünstige Alternative stellen Ganzjahresreifen dar. Diese empfehlen sich jedoch nur, wenn sich die Straßenverhältnisse im Rahmen halten, was zum Beispiel in Norddeutschland meist der Fall ist.

Mit hochwertigen Reifen sicher durch den Winter

Mit Winterreifen erfüllen Sie nicht nur eine gesetzliche Pflicht, Sie erhöhen auch Ihre eigene Sicherheit – was gerade in den Monaten zwischen Oktober und Ostern wichtig ist, wie es die Internetseite http://www.gripgate.com/reifen.php?reifenart=WI beschreibt. Diese Produkte erkennen Sie am Schneeflocken-Symbol oder am „M+S“-Logo. Bei der Auswahl sollten Sie auf Kenndaten wie Größe und Breite achten. Auch Ihre Fahrgewohnheiten spielen eine bedeutende Rolle: So sollten die Reifen zu den Anforderungen passen, welche diese bewältigen sollen. Sollten Sie häufig auf verschneitem Untergrund fahren, kaufen Sie zum Beispiel lieber Reifen mit einer größeren Profiltiefe.

Dieser Beitrag wurde nicht getaggt.
Geschrieben von Henning am 21. Februar 2013
Abgelegt unter Auto & Motor
Jetzt kommentieren »



Einen Kommentar schreiben