Ver
01

Nach dem Glühbirnenverbot: Alternative Leuchtmittel

Ab dem 1. September 2009 gilt im gesamten Raum der Europäischen Union das Verkaufsverbot für klassische Glühbirnen. So wollen die Verantwortlichen ihren Teil zu energiesparenden Maßnahmen in jedem europäischen Haushalt beitragen. Nach und nach sollen sämtliche EU-Bürger auf die Nutzung von Energiesparlampen umsteigen.

Nach 130 Jahren ist die Ära der Glühbirne damit vorbei. Europawissenschaftler trauern dem „europäischen Kulturgut“ hinterher, viele Lampendesigner fürchten um ihre Produkte, die für das kältere Licht der Energiesparer nicht entworfen wurden.

Doch die Frage mit der wir uns alle viel eher beschäftigen sollten, ist die nach alternativen Leuchtmitteln. Was bleibt denn da, wenn wir uns von der guten alten Glühbirne trennen müssen?

Als alternative Leuchtmittel raten wir vor allem zu drei Möglichkeiten: Halogenleuchten, LEDs und selbstverständlich die angestrebten Energiesparlampen. Diese letzteren werden häufig kritisiert, da ihr Licht weißer und kälter scheint als das der Glühbirnen. Moderne Energiesparlampen wirken jedoch bereits wärmer und selbstverständlich kommt es immer auch auf die Lampe an, in der man die Leuchtmittel einsetzt. Letztendlich ist das hellere Licht jenes, was immer häufiger benötigt wird – sei es in der Objektbeleuchtung, in der Küche oder auch Hobbyräumen und überall dort, wo über längere Zeit konstante Helligkeit gefordert ist. Eine technische Neuerung ist die Halogenleuchte allerdings nicht. In Halogenleuchten findet die selbe Technik Verwendung, die schon in Glühbirnen benutzt wurde, ein Glühfaden durch den Strom fließt. Durch die Erwärmung des Fadens wird Licht emittiert. Der Großteil der verwendeten Energie erzeugt allerdings Wärme. Halogenleuchten setzen diesen Vorgang effizienter um, bieten aber nur eine Energieersparnis von ca. 20 Prozent.

Die kleinen LED Leuchtdioden sind eine relativ neue Entwicklung und erzeugen aus Strom direkt Licht, ohne die Notwendigkeit der Erwärmung eines Glühfadens. Diese energiesparende Technik war bisher vor allem beliebt in Situationen, in denen über ein besonders langen Zeitraum fokussiertes Licht angebracht ist – so z.B. in der Außenbeleuchtung. Durch kontinuierliche Verbesserung der LED Technik hat sich die Lichtqualität und Wärme der einer herkömmlichen Glühbirne angepasst – mit dem Vorteil der Energieersparnis und verlängerten Lebensdauer.

Zuletzt sind Halogenlampen als Alleskönner empfehlenswert. Was sie auszeichnet, ist ihre regulierbare Dimmbarkeit, die zusätzlichen Strom sparen kann. So eignen sich Halogenleuchten überall dort, wo leuchtende Atmosphäre gefordert ist, wie beispielsweise in Wohn- und Schlafzimmer.

Geschrieben von Olaf am 06. November 2009
Abgelegt unter Allgemein
Jetzt kommentieren »



Einen Kommentar schreiben