Ver
01

Liveshopping erobert den deutschen Markt

Liveshopping ist mittlerweile ein weit verbreitetes Phänomen. Der Liveshopping Markt in Deutschland boomt. Doch was ist Liveshopping eigentlich genau?

Um das Liveshopping Modell einmal genauer zu erklären, sollten wir erst mal zurück ins Jahr 2004 gehen.
In den USA startete am 12. Juli 2004 eine Firma namens Woot das erste Liveshopping Modell.
Dort wird seitdem täglich ein neues Produkt zu einem besonders günstigen Preis angeboten.
Um 0 Uhr geht das Angebot an den Start und läuft bis 23:59:59 – genau eine Sekunde später ist dann das nächste Produkt an der Reihe.

Also läuft ein Produkt immer genau 24 Stunden und kann in dieser Zeit erworben werden.
Der Artikel ist meist trotzdem in großer Anzahl verfügbar. Doch kann es natürlich auch passieren, dass der Artikel vor Mitternacht schon vergriffen ist. Tritt dieser Fall ein, müssen die Kunden trotzdem noch bis zum Ablauf der Frist, sprich 0 Uhr auf einen neuen Artikel warten.

Geduld braucht der Mensch 🙂

Ein wichtiges Kriterium beim Liveshopping: Dieses Modell lebt von Impulskäufen. Das Ziel ist es, dass der Kunde einen Artikel spontan kauft, ohne längere Überlegungen. Aus diesem Grund gibt es auch selten Vorankündigungen, welche Produkte in den nächsten Tagen verkauft werden.

Im Klartext: Liveshopping steht für Spontanität

In Deutschland wird das Prinzip des Liveshopping erst allmählich populär. Einer der mutigen Vorreiter auf dem deutschen Markt ist das Portal liveshopping-aktuell.de . Hier findet man ohne langes Suchen direkt auf der Startseite die interessantesten Angebote aus einer Vielzahl von Kategorien.

Wir halten Liveshopping auf jeden Fall für eine tolle Alternative zu „Normalen Shops“ und können es kaum erwarten, dass endlich der Postbote mit unserem ersten Spontankauf vor der Tür steht.

Geschrieben von Kevin am 21. August 2008
Abgelegt unter Allgemein
Jetzt kommentieren »



Einen Kommentar schreiben